Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   9.11.14 20:35
   
Zahnärztliche Ü

http://myblog.de/can-not-live-without-you

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hallöchen

Hallöchen!

Ich weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll. Hmm… vielleicht so:

Ich bin 15 Jahre alt und habe Diabetes Typ 1, Zöliakie und eine leicht vergrößerte Schilddrüse.

So im Prinzip war das schon fast alles über mich. Jedenfalls der Teil wegen dem ich hier einen Blog angefangen habe.

Viele würden jetzt wahrscheinlich sagen, dass ich arm dran wäre, echt die A-Karte gezogen habe oder sie würden mich einfach bemitleiden.

Aber ich muss ehrlich sagen, dass man sich an seine Krankheiten gewöhnt und das man an Ihnen auch etwas positives sehen kann.

Sie sind ein Teil von mir geworden. Sie machen mich nicht aus, aber doch gehören sie zu mir dazu. Vor allem zu meinem Alltag.

Vielleicht erst mal etwas über meine Krankheiten:

___________________________________________

Diabetes mellius Typ 1: Diabetes, umgangssprachlich auch oft  Zuckerkrankheit genannt, ist eine Autoimmunkrankheit. Das heißt, dass das körpereigene Immunsystem sich, aus momentan noch ungeklärten Gründen, gegen die Insulin produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse  richtet und diese zerstört. Es wird kein körpereigenes Insulin mehr produziert.

Insulin ist ein Hormon, dass die Aufgabe hat, den aufgenommen Zucker (Traubenzucker = Glukose) aus dem Blut in die Zellen zu bringen, die ihn zum Herstellen von Energie benötigen. Bei Insulinmangel sammelt sich der Zucker im Blut an – der Blutzucker steigt.

An Diabetes erkrankte Leute müssen sich ihr Leben lang mehrfach täglich Insulin spritzen um einen Insulinmangel zu vermeiden und den Blutzuckerspiegel möglichst konstant zu halten.

Zöliakie:  Zöliakie ist ebenfalls eine Autoimmunkrankheit. Jedoch ist hierbei der Dünndarm betroffen.

Bei Leuten mit Zöliakie reagiert der Dünndarm auf das Klebeeiweiß Gluten. Dieses ist in beinahe allen Getreidesorten, wie Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Dinkel, Tritikale und Grünkern, vorhanden.  

Durch eine konsequente Vermeidung von Lebensmittel in denen das Klebeeiweiß Gluten vorhanden ist, kann die eigentliche Krankheit nicht wirklich behandelt werden, jedoch vermeidet man die unangenehmen Folgen, wie z.Bsp. Erbrechen, die bei der Einnahme von Gluten auftreten, erfolgreich.

____________________________________________

weil  ich beide Krankheiten mein Leben lang haben werde, war es sogar notwendig mich an sie zu gewöhnen und sie mit Respekt zu behandeln.

Diabetes mellius Typ 1 wurde bei mir diagnostiziert als ich 4 Jahre alt war (Jahr 2003). Zöliakie ist bei mir erst seit knapp 3 Jahren bekannt. Doch irgendwie könnte ich mir beides nicht mehr weg denken.

Was ich aber vor allem mit meinem Blog zeigen will, ist, dass man sich wegen seinen Krankheiten nicht verstecken sollte. Man ist nicht „schlecht“ nur weil man ein paar Krankheiten hat, und es heißt ja nicht, dass man wegen seiner Krankheiten keinen Spaß in seinem Leben haben kann bzw. sollte.

Bis bald, eure Zaubermaus

9.11.14 19:51
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Fakekommentar (9.11.14 20:35)


Zahnärztliche Überprüfung:
Wann:
Ihre Zahnärztin


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung